Empfohlener Beitrag

SGH und WGH (Details)

Die Events zum Abbau von Stress und Frust und zur Realisierung  unerfüllter Fantasien! Der SGH Die Idee des Spanking Gerichtshofes ...

Samstag, 6. Juli 2013

Lonely Tops beim SGH 3

Wir werden im kommenden Oktober den Spanking Gerichtshof nun zum dritten Mal veranstalten und haben bisher jeden und jede Spanker(in), die teilnehmen wollten, akzeptiert. Dabei hatten wir Glück mit der Balance zwischen männlichen Tops und subs/switchern. Wir hatten immer genügend Angeklagte und keinen Überschuss an männlichen Solo-Aktiven. Denn während wir beliebig viele Passive oder Switcher vor Gericht stellen können, gibt es nur eine begrenzte Zahl von Rollen für männliche Dominante ohne Partner.

Da der Gerichtshof Funktionen für eine relativ große Gruppe von "Personal" bietet, waren Tops anfänglich gut unterzubringen. Aber sowohl Richter wie auch Büttel können wir eigentlich nur aus einem Kreis von Leuten auswählen, die wir gut kennen, denn mit diesen Rollen steht und fällt das Event. Für die restlichen Aktiven gibt es ebenfalls interessante Rollen, z.B. als Verteidiger, Beisitzer, Reporter, Fotografen. Aber ob man dafür ein ganzes Wochenende beim Gerichtshof opfert, ist fraglich. In der Regel hatten daher teilnehmende Tops auch weitere organisatorische Funktionen und damit  insgesamt ausreichend viele Betätigungsfelder. Außerdem ist eine sich entwickelnde Veranstaltung immer iregndwie im Umbruch. Nun haben wir jedoch eine eingespielte Crew und neue dominante Herren müssten wir nach Bedarf einladen.

Innerhalb der Crew haben wir gerade dieses Problem diskutiert, und es wurden unterschiedliche Meinungen vertreten. Ganz klar wollen wir keine "Lonely Tops", die man überhaupt nicht einschätzen kann, vor allem, wenn niemand sie kennt.

Würden diese jedoch eine passive Gespielin oder Partner mitbringen, wäre das total akzeptabel. Wir hatten solche Konstellationen bereits in der Vergangenheit. Da wurde die Partnerin dann von ihrem Top für irgendwas angeklagt. So hatten beide ihren Spaß und die Dinge nahmen den geplanten Verlauf.

Einige von uns vertraten die Meinung, die passive Partnerin eines Top auch als Zuschauerin zuzulassen, weil man denkt, sie würde schnell "Blut lecken" und doch noch einsteigen. Denn der Gerichtshof hat einen deutlichen gruppendynamischen Effekt, ganz ähnlich wie die "Internate". Wenn man sich da erst einmal mitziehen läßt, wird auch eine bis dato undenkbare, öffentlich verabreichte Tracht Prügel plötzlich etwas eher Harmloses, selbst wenn man hinterher herausfindet, daß man sich den allerersten schmerzenden Hintern eingefangen hat. Eine Gruppe relativiert viele offenbar in Beton gegossene Ansichten und Einstellungen.

Eine besondere Art von Dominanten sind natürlich die weiblichen, jene raren Geschöpfe, nach denen wir schon sehr lange auf der Suche sind. Etliche unserer Angeklagten sind Männer, die explizit eine starke weibliche Hand suchen. Wir würden die Sektion der Büttel sehr gerne mehrfach besetzen, vor allem eben mit strengen Damen. Aber die sind scheu wie die Rehe. 

Wer also Lust an der Lust hat, sich an einem nackten männlichen (oder auch weiblichen) Hintern auszutoben, kann etwaige Hemmungen schnell überwinden, weil man sich so jemanden nicht mühselig unterwerfen muss, sondern ihn beim Spanking Gerichtshof willig und perfekt vorbereitet präsentiert bekommt. Weitere Voraussetzungen sind etwas Übung, die man sich mit einem Sofakissen aber sehr gut antrainieren kann. Echte Passive verzeihen Anfängern auch einmal einen "Ausreisser" auf die Schenkel. Ein gutes Tennis Serve oder ein lockerer Golf Schwung und ganz besonders eine gewisse Lust an der Dominanz helfen natürlich bei der Arbeit. Auch Dominanz entwickelt Frau ganz natürlich, wenn man sich auf das Spiel mit passiven Partnern auch emotional einläßt.

So gerne ich also persönlich jeden Interessenten bim SGH 3 willkommen heißen würde, muss ich wohl doch Realist bleiben und solchen männlichen Tops absagen, die alleine auf der Pirsch sind. Sobald sie uns jedoch einen "Mehrwert" in der Gestalt eines passiven Partners  zu bieten haben, sind sie willkommen. Für Dommes gilt die Einladung auf jeden Fall uneingeschränkt.

Bei www.yora-events.de hat Randy diese Überlegungen bereits umgesetzt. Die Anmeldungen für Paare (Top/sub-switcher), solo-subs, solo-switcher liegen zur Zeit bei 50%, für Solo-Tops gibt es keinen Platz mehr, mit Ausnahme für Dommes natürlich.