Empfohlener Beitrag

SGH und WGH (Details)

Die Events zum Abbau von Stress und Frust und zur Realisierung  unerfüllter Fantasien! Der SGH Die Idee des Spanking Gerichtshofes ...

Dienstag, 14. Juni 2016

We're Back!



Dreams of Spanking is back online

Als vor über einem Jahr in England wieder einmal die Zensur gegenüber Produzenten von Erotik Videos zuschlug, haben viele Freunde der betroffenen Hersteller ungläubig zur Kenntnis nehmen müssen, dass Dummheit, Ignoranz und Heuchelei niemals aussterben.
Zusammen sind diese drei menschlichen Schwächen eine Macht! Ausgerechnet „Dreams of Spanking“ wurde das erste Opfer von Sittenwächtern, die einen geradezu lächerlichen Katalog von verbotenen Inhalten erfanden. Deren Durchsetzung zog praktisch jedes bestehende Produkt aus dem Verkehr, in dem Praktiken dargestellt wurden, die sexuell aktive Erwachsene als Teil ihrer Neigung betrachten, die niemandem schaden und keinerlei dauerhafte gesundheitliche Schäden verursachen.

Der völlig überbordende Eifer dieser Vigilanten verbot aber nicht diese Praktiken selber, wie z.B. Natursekt, Fisting und Queening, auch nicht die Herstellung von Videos mit solchen Inhalten, sondern ausschließlich deren Verkauf über das Internet an Engländer. Damit die Produzenten nicht einfach ihre legal hergestellte Produkte über Server im Ausland verkauften, wurde die sogenannte „redaktionelle Verantwortung“ für ein Verbot zugrunde gelegt, d.h. man verfolgte nicht die Betreiber von ausländischen Servern, sondern den Verkauf von Videos mit verbotenen Handlungen durch in UK ansässige Hersteller.
Das alles machte überhaupt keinen Sinn, zumal alle in Videos zensierten Praktiken in UK legal waren und legal sind.
Nun, es gab einen enormen Sturm gegen diesen Unsinn. Eine der Protagonisten war Pandora Blake, die  ihre Webseite schloss, statt sich selber zu zensieren und den Kampf gegen diese ruinöse Zensur aufnahm. Sie wurde dabei von vielen Kunden unterstützt z.B. durch „Sponsored Caning“ bei dem sich prominente Spanking Models von Pandora einen richtigen Hintern voll abholten und der „Sponsor“ ihr dafür eine Spende zukommen ließ. Diese Canings wurden zusammen mit Hintergrund Informationen zur laufenden Kontroverse ins Netzt gestellt.
Pandora Blake ist nicht nur eine sehr intelligente junge Frau, sondern in Schrift und Wort ausgesprochen überzeugend. Im Laufe des Jahres bis heute war sie in sämtlichen britischen Fernsehkanälen präsent und gab die Unterstützer der Kampagne der Lächerlichkeit preis.
Das Endresultat war nicht nur die Aufhebung der Zensur, sondern auch die Auflösung der Agentur, die für die Zensur von Videos verantwortlich war. Also Sieg auf der ganzen Linie.
Vor zwei Tagen erhielt ich von Pandora eine Mail mit zwei Worten:

We’re Back!

Ich gratuliere ihr nicht nur noch einmal als Verfasser dieses Blogs und als einer ihrer allerersten Kunden, sondern auch als politischer Mensch, der zu Zeiten von IS-Irrsinn, Bürgerkrieg, Flüchtlingsdrama, Terror und Politiker-Psychopathen nicht auch noch das hässliche Gesicht offizieller Zensur in einer der westlichen Demokratien beklagen will.

Bitte untertsützt Pandora, indem Ihr gelegentlich ein Abo für einen Monat kauft. Die Videos gehören zum besten, das für Spankos im Netz zu haben ist.

Mittwoch, 1. Juni 2016

Nachlese aus den Kommentaren zum SGH VII

Unser Freund Randy hat in den Foren gestöbert und etliche Kommentare gefunden, die ich Euch nicht vorenthalten möchte.



Spanking Gerichtshof am 30.04.2016 in Augsburg
Das berichten unsere Teilnehmer

------------------------------------------------------------------------------------------------------------
der_Wolf hat geschrieben:

Hier nochmals ein bisschen copy-paste Werbung von mir für ein gelungenes Event:

Die Reise war weit, aber sie hat sich gelohnt. Vom Ruhrgebiet nach Augsburg zu fahren, ist keine Kleinigkeit und war auch nur mit einem Zwischenaufenthalt bei einer guten Freundin möglich, so dass die eigentliche Anreise auf "nur" 370 km reduziert wurde, was sich aber mit langem Stau auf 4 Stunden ausdehnte und in einer einstündigen Verspätung resultierte.
Am Ziel angekommen hatte ich dann erstmal das eigentliche Gelände nicht sofort gefunden, aber ein Telefonat brachte Abhilfe, so dass ich dann in der Pause nach der ersten Verhandlungsrunde endlich dort war.
Das von außen nicht einsehbare Gelände von Spezialevents e.V.  mit seinen Outdoor Spielmöglichkeiten ermöglichte nach der zweiten Verhandlungsrunde ein echtes Highlight, was in der Form wohl eine Weltpremiere gewesen sein dürfte.
Der für seine Nehmerqualitäten bekannte Delinquent wurde zu einem Spießrutenlauf verurteilt, bei dem er ordnungsgemäß getrenst von der peitschenknallenden Rittmeisterin im Kreis longiert wurde und von allen Beteiligten Rutenhiebe auf Po und Schenkel erhielt.
So wurde er zum wahrscheinlich ersten Pony, das sich während des Longierens in ein Zebra mit roten Streifen verwandelte. Harter Stoff aber eine Mordsgaudi.
Überhaupt gab es einen interessanten Kontrast zwischen der heiteren Stimmung des Events und den teilweise saftigen Strafen, die natürlich immer auf die jeweiligen Teilnehmer angepasst waren.
Für letztere war bei den weiblichen Delinquentinnen ich als eher ungeplant in die Rolle gerutschter Büttel zuständig. So hatte ich u.a. die Bestrafung von Sünderinnen, die sich dem übermäßigen Nikotinkonsum oder dem Klau erotischer Literatur schuldig gemacht hatten, zu übernehmen. Das brach mir natürlich das Herz, aber was tut man nicht alles im Dienste der Gerechtigkeit. ;) (An dieser Stelle übrigens mein Dank für das Blickkontakt-Coaching der jeweiligen Begleiter/innen der Damen während des "Vollzugs"!)
Kulinarisch kamen wir auch auf unsere Kosten: Das war das erste Event, wo man verschiedene Sorten Pasta/Saucen-Kombinationen bestellen konnte, die dann individuell angefertigt und serviert wurden - coole Idee.
Nach dem Essen wollten dann einige Kandidaten im freien Spiel noch ihren Rücken einer "knallenden Spezialbehandlung" unterziehen lassen, was ein Wunsch war, dem ich gerne nachkam.
Fazit: Mal wieder eins der gelungeneren Events, das sich definitiv aus dem Standardprogramm anderer Veranstaltungen abhebt. Gerne nochmals!

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Julle hat geschrieben:

@der_Wolf: Vielen Dank für deinen schönen Bericht, der meine Ausführungen gekonnt ergänzt hat! Einen Satz möchte ich dabei heraus greifen: "Überhaupt gab es einen interessanten Kontrast zwischen der heiteren Stimmung des Events und den teilweise saftigen Strafen, die natürlich immer auf die jeweiligen Teilnehmer angepasst waren."
Das ist für mich auch das besonders Schöne beim Gerichtshof: die Lockerheit und die heitere Stimmung einerseits und die Strafen andererseits. Und die Strafen sind jeweils abgestimmt auf die Bedürfnisse der Teilnehmer - mal härter, mal softer - und niemandem geschieht etwas, das er selber nicht will!
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------



Julle hat geschrieben:

Der Spanking-Gerichtshof VII hat getagt
Am vergangen Samstag, 30.04.2016, hat der Spanking-Gerichtshof VII stattgefunden. Nach Aufmunterung durch Donpascual will ich darüber kurz berichten.

Der Gerichtshof hat zum ersten Mal in Augsburg getagt, bei Spezialevents e.V. Das dortige "Glashaus" - ein ehemaliges Gewächshaus - hat die ideale Kulisse dazu abgegeben. Obwohl Donpascual bewusst einen Frühjahrstermin für die Veranstaltung gewählt hat, wurde es spannend, ob alles ablaufen kann, wie vorgesehen. Bei zu schlechtem Wetter ist es nämlich in dem Glashaus zu kalt, im Sommer hält man es dort vor lauter Hitze kaum aus. Der 30.04. schien ideal, doch dann geschah etwas, mit dem niemand gerechnet hatte: Der Winter kehrte zurück und es gab sogar Schnee. Der Ablauf des Gerichtshofes schien in Frage gestellt, doch wie es nur sein konnte: Trotz zahlreicher Angeklagter, die bestimmt nicht alle brav waren, schien an diesem Tag brav die Sonne und versetzte das Glashaus in die Temperatur, die gerade recht war.

Es hatten sich wieder einschlägig gerichtsbekannte Wiederholungstäter eingefunden, doch ebenso zahlreiche neue Strafbedürftige: Damen, Herren und Paare. Selbst aus der Schweiz und sogar aus Dänemark hatten sich welche auf den Weg gemacht, um sich der Verhandlung zu stellen und ihre Strafe in Empfang zu nehmen. Das Richtertrio Kristall, Birgit und Randy hatte alle Hände voll zu tun, um die anstehenden Klagen abzuarbeiten. Doch sie haben das sehr gekonnt gemeistert. Besonders renitente Anwesende wurden durch sofort vollziehbare Gerichtsstrafen in ihre Schranken gewiesen und die Büttel haben dafür gesorgt, dass alle ihre gerechte Strafe erhalten haben. Bei manchen mussten dabei besondere Methoden angewendet werden wie z. B. Spießrutenlaufen im Garten, eine Einkerkerung im Gerichtssaal, die Präsentierung im Pranger oder auch die zusätzliche Anwendung der Bullwhip.

Doch bei aller "Strenge" sind auch das Zwischenmenschliche und das Kulinarische nicht zu kurz gekommen. Es gab immer wieder Pausen bei Getränken, Kaffe, Kuchen und Butterbrezeln und am Ende gab es leckere Nudelgerichte vom Team der Rittmeisterin.

Nach dem offiziellen Ende der Veranstaltung haben sich ein paar Teilnehmer nochmals im Glashaus eingefunden, um die einen oder anderen Eindrücke zu vertiefen. Dabei haben dann auch so Spezialitäten wie z. B. Brennnesseln Anwendung gefunden. Interessant war auch, dass bei dieser Gelegenheit eine Subbi dabei urplötzlich Lust empfunden hat, als Lehrerin die anwesenden Jungs über die Schulbank zu legen und ihnen den Hintern zu verhauen. Und ich hatte den Eindruck, dass ihr das zunehmend Spaß bereitet hat. Bin ja mal gespannt, ob ich mit bekomme, was daraus wird.

Unserem Initiator und Organisator Donpascual gebührt Dank für seine Bemühungen, er macht sich immer jede Menge Arbeit und Gedanken, dass alles funktioniert. Und ich wünsche mir nun, dass mein Bericht und meine Eindrücke durch Beiträge anderer Teilnehmer ergänzt und bereichert werden.

Liebe Grüße
julle
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------



Mike hat geschrieben:

Lieber Donpascual,

ich möchte mich sehr herzlich bei dir für die Organisation des Gerichtshofes bedanken. Es war ein super Erlebnis für mich als Frischling und es hat mich echt gefreut, dass ich so gut aufgenommen wurde. Ich werde auf alle Fälle beim nächsten Spanking Gerichtshof wieder dabei sein, dann mit meiner Freundin die jetzt auch "Blut geleckt" hat und mich beim nächsten Male gerne anklagen würde. Herzlichen Dank auch an "Katharina" und "Morven" für die besondere Einführung. Ich bin euch auf alle Fälle etwas schuldig!

Kurzum eine absolut gelungene Veranstaltung! Die Richter waren auf absolut höchstem Niveau und wirklich professionell!

Viele Grüße

Mike

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Marcus und ginger haben geschrieben:

Hallo Don,

vielen lieben Dank für den genialen und schönen SGH.
Ich und ginger haben diesen durch und durch genossen, nach dem die erste Aufregung als Neulinge sich gelegt hat.
Wenn es euch bei der Mischung hilft, könnt ihr uns als Neulinge posten.

VLG an euch alle und auf ein baldiges Wiedersehen
Marcus und ginger

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Julle hat geschrieben:

Lieber Donpascual,
liebe "Leidensgenossinnen und -genossen",

ich habe als "gerichtsbekannter Angeklagter" ja nun wirklich gute Vergleichsmöglichkeiten und so kann mich meinen Vorschreibern nur anschließen: der SGH VII war rundum eine schöne und gelungene Sache! Nachdem du darum gebeten hast, werde ich in Spankingträume, Spankingoase und Spankingpassions einen kleinen Bericht einstellen.

Viele Grüße
julle
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------
der_Wolf hat geschrieben:

Ach der jura war auch schon tätig. :)
Mir hat das Event auch super gefallen, die Rolle als Büttel bei all den eisenharten Mädels und Jungs hat mir echt Spaß gemacht. Und auch die Zielübungen danach hatten was ;)

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------



jura hat geschrieben:

Der Spanking Gerichtshof VII

 


 Diese WE war SGH.
Der Käfig, der links auf dem Bild ist, war auch nicht unbesetzt. Die "blöden" Richter haben dort einige von uns eingesperrt.
Und dank des guten Wetters, konnten wir auch draußen etwas unternehmen. Zum Beispiel, "Spießrutenlauf". Dafür möchte ich allen Teilnehmern danken, die mitgemacht haben. Nach dem Schluss und dem gutem Essen, haben diejenigen, welche nicht genug gekriegt haben, noch gespielt.

Es war wieder ein super Event. Ich hab viele alte Bekannte getroffen und viele neue kennengelernt. Und natürlich möchte ich mich bei Donpascual bedanken.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------
Steve und Uschi haben geschrieben:

Lieber Donpascual, liebe Alle,

Ziemlich verspätet aber nicht desto herzlicher möchten wir uns für den Event bedanken. Ich war ja ebenso ein Neuling auf dieser Veranstaltung und war wirklich erstaunt, wie schnell ein sehr sympathisches Gruppengefühl aufgekommen ist. Das Gericht und die Verhandlungen waren einfach super - der Strafvollzug jeweils der krönende Abschluss. Wunderbar, dass immer auch ein Priese Humor mit dabei war. Meine persönliche Abstrafung zum Schluss war ein tolles Erlebnis und absolut passend – danke an Katharina, das hast Du sehr empathisch vollzogen!

Fazit: Für  uns ein toller und anregender Ferieneinstieg. Gerne mal wieder - leider sind wir etwas weit weg, aber es lässt sich sicher gegebenenfalls organisieren…

Herzliche Grüsse

Steve und Uschi


Und hier noch einige Fotos