Empfohlener Beitrag

SGH und WGH (Details)

Die Events zum Abbau von Stress und Frust und zur Realisierung  unerfüllter Fantasien! Der SGH Die Idee des Spanking Gerichtshofes ...

Montag, 27. Juli 2015

Anmelde Verfahren für den Gerichtshof

Bekannte haben mich darauf aufmerksam gemacht, dass die Modalität der Anmeldung zum Gerichtshof wohl immer noch nicht allen Interessenten klar ist.

Die Anmeldung läuft ausschließlich über eine Menü auf der Webseite www.randy-events.de. Diese Seite ist online, und jede(r) kann sich sofort anmelden.

Die Unstimmigkeiten ergaben sich aus unserem Auswahlverfahren:

Insgesamt können wir bei Petra etwa 30 Personen betreuen (Passive, Gerichsthof-Personal, Begleiter der Passiven, Zuschauer). Diese Zahl erreichen wir nicht, wie die Erfahrung gezeigt hat.
Eine Einschränkung, die wohl nicht richtig kommuniziert wurde, entsteht aber durch die Zahl der Damen und Herren Angeklagte. An einem Nachmittag können wir maximal 12 Verfahren durchziehen, ehe es für alle in Stress ausartet. Am Abend wollen wir ja auch noch Zeit zum Reden und privaten Spiel haben.
Da wir schon immer, ohne große Werbeaktionen, eine ausreichende Zahl passiver Herren haben konnten, wollten wir dieses Mal den Damen den Vortritt lassen. In der Praxis heißt das, Damen können sich (inklusive Begleiter) jederzeit anmelden, aber angemeldete Herren kommen in der Reihenfolge ihrer Anmeldung auf eine Warteliste.
Sobald wir einen ausgewogenen Mix von Damen und Herren haben werden, erhalten alle (maximal 12) Angemeldeten, die wir zulassen können, eine Aufforderung, die Teilnahmegebühr zu bezahlen. Mit der Zahlung sind sie verbindlich  angemeldet. Wenn jemand später noch absagt, rückt jemand von der Warteliste nach.
Wir rechnen damit, etwa ab dritte Woche August für alle Angemeldeten verbindliche Zu- oder Absagen erteilen zu können.
Wie immer stehen Randy (www.randy-events.de) und ich (donpascual@aol.com) allen zur Verfügung, die diesbezüglich Fragen haben.

LG
Don

Sonntag, 12. Juli 2015

Buchungsformular für SGH VI online

Liebe Freunde des Spanking Gerichtshofes, es ist so weit. Randy hat das Buchungsformular für die Veranstaltung online gestellt.

Nach eingehenden Diskussionen haben wir uns entschlossen, die Anmeldung für den SGH ab sofort jedem/jeder Passiven, alleine oder mit Partner und natürlich allen interissierten Zuschauern freizustellen. Alle Buchungen werden in Reihenfolge des Buchungsdatums registriert.

Immer noch werden Damen Vorrang haben und die passiven Herren landen auf der Warteliste. Aber das Datum für die Zahlung der Teilnahmegebühr wird erst Mitte August sein. Alle, die gebucht haben und Mitte August ene Zahlungsaufforderung bekommen, sind verbindlich angemeldet, natürlich nachdem sie gezahlt haben.

Der eine oder andere mag sich fragen, warum wir solche Beschränkungen vornehmen müssen. Im Prinzip können wir bis zu 30 Interessierte mit Sitzgelegenheit und Verpflegung versorgen. Aber unsere Richter können nur maximal 12 Angeklagte an einem Nachmittag aburteilen. Außerdem sollen die Richter ja auch Spaß an der Sache haben. Hektik und Stress sind da kontraproduktiv. Da ich weiß, dass passive Herren noch nie eine spezielle Einladung brauchten, muss ich sehr intensiv und vorrangig um die Teilnahme von Damen werben, da das Geschlechterverhältnis etwas aus der Balance geraten ist.

Ich betone noch einmal, dass ich mir möglichst viele passive Damen wünsche.  Nachdem wir wissen, wieviele weibliche Angeklagte wir haben werden, kommen die Herren zum Zuge. Aber auch wenn der SGH weitgehend eine Männerveranstaltung bleiben sollte, werden einige Damen dabei sein, die sich schon immer den Spaß nicht entgehen ließen. Ganz sicher werden sich unere Büttelinnen Erika und Natalia mit großem Vergnügen der willigen Hinterteile annehmen.

Randy hat sich kurzfristig bereit erklärt, am Vorabend des SGH eine Naughty-Boys-Party zu veranstalten. Vielleicht sind bei den aktiven Mädels auch einige Switcherinnen dabei, die sich einen Rollenwechsel gut vorstellen können. Ich spekuliere da ein wenig, denn Kopf-an-Kopf Veranstaltungen waren schon immer erfolgreicher als einzelne Events.


Donnerstag, 2. Juli 2015

Der SGH tagt wieder


In diesen Tagen wird Randy den Ticket Shop für den  

6. Spanking Gerichtshof 

öffnen. Nach einigem Zögern und viel Zureden von Liebhabern dieser Veranstaltung habe ich mich entschlossen, das Event nach kurzer Pause weiterzuführen. Die Einladung richtet sich wie ursprünglich an passive Damen und Herren aus der Spanking Szene; S/M Praktiken wird es nicht mehr geben.

Alle Kalender sind aktuell, Termin ist der 10. Oktober 2015.

Für diejenigen, die neu in der Szene sind: Der Spanking Gerichthof, kurz SGH, ist zumindest im Umfeld der hiesigen Foren das einzige öffentliche Spiel dieser Art. Passive Damen und Herren denken sich ein Vergehen aus, für das sie bestraft werden wollen. Natürlich kann man auch reale Verfehlungen anzeigen. Möglicherweise tragen einige unter ihnen schon lange eine Last mit sich herum, die ihr Gewissen plagt. Dafür bekommen sie beim SGH nun endlich die angemessene und vielleicht erwartete (?) Absolution!

Nach der Anmeldung bei Randy (www.randy-events.de) schicken sie die Fakten für eine Anklage an den SGH. Vor dem Richter, oder der Richterin, werden sie befragt und in mehr oder minder langem Rollenspiel - das hängt von ihren verbalen Fähigkeiten ab, oder auch von ihrem Partner, der vor Gericht als Zeuge oder Ankläger auftreten darf – verurteilt, nicht zu Knast oder Geldstrafe, sondern zu einer Sitzung über dem Bock. Es gibt Hiebe auf den nackten Po. Strafverschärfend kann es auch zum Ecke-Stehen mit einer Halsgeige kommen. Die ist gerade in Arbeit.

Abgesehen davon, dass jemand den Kick erleben will, selber öffentlich mit Ritual bestraft zu werden, kann man auch einfach das Bedürfnis haben, das Kopfkino einmal richtig auf Trab zu bringen und meldet sich als Zuschauer an. Was auch immer die Motive sind, niemand muss sie offen legen. Es gibt ein Vergehen, ein Verfahren und eine körperliche Strafe, fertig! Natürlich lebt die Veranstaltung von der Interaktion Richter-Angeklagter und auch von der Reaktion, wenn der Büttel oder die Büttelin den Po für die nicht mehr aufschiebbare Exekution frei legt. Die Büttel lieben den Dialog mit den Verurteilten! Aber keine Angst! Jeder bekommt nur, was er aushalten kann. Entweder wissen wir das schon, weil wir viele „alte Kunden“ haben, oder es wird eine Absprache geben, wenn jemand neu bzw. unerfahren ist.

In der Vergangenheit hat sich die Balance zwischen teilnehmenden Damen und Herren leider in Richtung Herren verschoben. Wir bitten daher sehr herzlich passive Damen unter ihnen darum, dem Gerichtshof einen Besuch abzustatten. Daher werden zunächst nur die Anmeldungen von passiven Damen bzw. Paaren mit passiver Dame zugelassen und Zuschauer.

Später kommen auch die passiven Herren zum Zuge. Wir werden das rechtzeitig ankündigen.

Noch eine Bitte: Wenn sie sich entschließen, zum SGH zu kommen, schreiben sie bitte im Forum ein paar Zeilen. Wir begrüßen jede Art von Werbung, vor allem, wenn sich Damen zu Wort melden.

Mehr Details unten auf dieser Seite