Empfohlener Beitrag

SGH und WGH (Details)

Die Events zum Abbau von Stress und Frust und zur Realisierung  unerfüllter Fantasien! Der SGH Die Idee des Spanking Gerichtshofes ...

Donnerstag, 2. Juli 2015

Der SGH tagt wieder


In diesen Tagen wird Randy den Ticket Shop für den  

6. Spanking Gerichtshof 

öffnen. Nach einigem Zögern und viel Zureden von Liebhabern dieser Veranstaltung habe ich mich entschlossen, das Event nach kurzer Pause weiterzuführen. Die Einladung richtet sich wie ursprünglich an passive Damen und Herren aus der Spanking Szene; S/M Praktiken wird es nicht mehr geben.

Alle Kalender sind aktuell, Termin ist der 10. Oktober 2015.

Für diejenigen, die neu in der Szene sind: Der Spanking Gerichthof, kurz SGH, ist zumindest im Umfeld der hiesigen Foren das einzige öffentliche Spiel dieser Art. Passive Damen und Herren denken sich ein Vergehen aus, für das sie bestraft werden wollen. Natürlich kann man auch reale Verfehlungen anzeigen. Möglicherweise tragen einige unter ihnen schon lange eine Last mit sich herum, die ihr Gewissen plagt. Dafür bekommen sie beim SGH nun endlich die angemessene und vielleicht erwartete (?) Absolution!

Nach der Anmeldung bei Randy (www.randy-events.de) schicken sie die Fakten für eine Anklage an den SGH. Vor dem Richter, oder der Richterin, werden sie befragt und in mehr oder minder langem Rollenspiel - das hängt von ihren verbalen Fähigkeiten ab, oder auch von ihrem Partner, der vor Gericht als Zeuge oder Ankläger auftreten darf – verurteilt, nicht zu Knast oder Geldstrafe, sondern zu einer Sitzung über dem Bock. Es gibt Hiebe auf den nackten Po. Strafverschärfend kann es auch zum Ecke-Stehen mit einer Halsgeige kommen. Die ist gerade in Arbeit.

Abgesehen davon, dass jemand den Kick erleben will, selber öffentlich mit Ritual bestraft zu werden, kann man auch einfach das Bedürfnis haben, das Kopfkino einmal richtig auf Trab zu bringen und meldet sich als Zuschauer an. Was auch immer die Motive sind, niemand muss sie offen legen. Es gibt ein Vergehen, ein Verfahren und eine körperliche Strafe, fertig! Natürlich lebt die Veranstaltung von der Interaktion Richter-Angeklagter und auch von der Reaktion, wenn der Büttel oder die Büttelin den Po für die nicht mehr aufschiebbare Exekution frei legt. Die Büttel lieben den Dialog mit den Verurteilten! Aber keine Angst! Jeder bekommt nur, was er aushalten kann. Entweder wissen wir das schon, weil wir viele „alte Kunden“ haben, oder es wird eine Absprache geben, wenn jemand neu bzw. unerfahren ist.

In der Vergangenheit hat sich die Balance zwischen teilnehmenden Damen und Herren leider in Richtung Herren verschoben. Wir bitten daher sehr herzlich passive Damen unter ihnen darum, dem Gerichtshof einen Besuch abzustatten. Daher werden zunächst nur die Anmeldungen von passiven Damen bzw. Paaren mit passiver Dame zugelassen und Zuschauer.

Später kommen auch die passiven Herren zum Zuge. Wir werden das rechtzeitig ankündigen.

Noch eine Bitte: Wenn sie sich entschließen, zum SGH zu kommen, schreiben sie bitte im Forum ein paar Zeilen. Wir begrüßen jede Art von Werbung, vor allem, wenn sich Damen zu Wort melden.

Mehr Details unten auf dieser Seite

Keine Kommentare: